Regionalbischöfin Susanne Breit-Kessler

 

Wie kann heute das Verhältnis protestantischer Christen zur Obrigkeit beschrieben werden?

Persönliches

  • Geb. 1954 in Heidenheim a. d. Brenz, aufgewachsen in Oberaudorf;
    seit 1998 mit Kirchenrat Dieter Breit verheiratet, ebenfalls Pfarrer der bayerischen Landeskirche
  • Abitur am Karolinen-Gymnasium in Rosenheim, danach Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität in München (Germanistik und Alte Geschichte, dann Evangelische Theologie)
  • Vikariat an der Münchner St. Matthäuskirche, 1984 Pfarrerin an der Auferstehungskirche Icking
  • 1984 bis 1986 Religionslehrerin am Gymnasium Tutzing
  • 1986/87 journalistische Ausbildung bei der Süddeutschen Zeitung und beim Bayerischen Rundfunk. Mitarbeit an verschiedenen überregionalen Zeitungen und beim Bayerischen Rundfunk
  • Autorin und Sprecherin zahlreicher Verkündigungssendungen im Rundfunk sowie von 1995 bis 1998 Sprecherin des Wort zum Sonntag
  • Seit 2000 Theologische Beraterin des evangelischen Magazins „Chrismon“
  • 1994 Wechsel ins Landeskirchenamt, zuständig für die Publikationen der Kirchenleitung; Ausbilderin und Prüferin des theologischen Nachwuchses in Gottesdienst- und Predigtlehre sowie Publizistik
  • 1997 Chefredaktion der Monatszeitschrift "Nachrichten der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern"
  • 2001 Oberkirchenrätin und Regionalbischöfin für München und Oberbayern
  • 2003 Ständige Vertreterin des Landesbischofs der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Aufgaben (in Auswahl)

  • Vorsitzende des Seelsorgeausschusses der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche in Deutschland (VELKD)
  • Mitglied in der Ad-hoc-Kommission „Ehe und Familie“ der EKD
  • Vorsitz in der Evangelische Stiftung Hospiz
  • Mitglied der Bioethik-Kommission der Bayerischen Staatsregierung
  • Seit 2011 Mitglied im Präsidium der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege

Veröffentlichungen (in Auswahl)

  • Lebenssätze. Die Inspiration der Zehn Gebote.
    Freiburg im Breisgau 2012
  • Texte für die Seele. Die Ewigkeit ist in mein Herz gelegt.
    Frankfurt am Main 2010
  • Wie bei Nachbarn, die sich mögen. So lebt Ökumene. Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler und Abt Johannes Eckert im Gespräch.
    München 2010
  • Lustvoll leben. Ein Glaubensbuch für Höhen und Tiefen des Alltags.
    München 2004
Foto: ELKB-Rost
 
500 Jahre Reformation - Am Anfang war das Wort