Dr. Daniel Mahla, Universität München, Historisches Seminar

Judentum und Obrigkeit: Die Orthodoxie und der Staat Israel

Akademische Laufbahn

  • 2003-2005 Studienaufenhalt an der Hebräischen Universität Jerusalem
  • 2006 an der Katholischen Universität Lublin
  • 2006 Magister Artium in Geschichte, Politikwissenschaften und jüdischen Studien an der  Humboldt-Universität und der Freien Universität Berlin
  • 2007 Freier Mitarbeiter an der Friedrich-Ebert-Stiftung Herzliya, Israel
  • 2008 – 2010, 2012 Lehrassistent an der Columbia University, New York
  • 2009 Wissenschaftliche Hilfskraft in internationalem Projekt zu Übergangsjustiz und Geschichtskommissionen unter Professor Elazar Barkan, New York
  • 2014 Ph.D. an der Columbia University, New York
    Dissertationsthema: Orthodoxy in the Age of Nationalism: Agudat Yisrael and the Religious Zionist Movement in Germany, Poland and Palestine 1912-1952
  • 2014-2015 Post-Doc Fellow des Israel Institute, Washington, D.C.
    Forschung und Lehre am Zentrum für Antisemitismusforschung, Berlin
  • 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der Ludwig-Maximilians-Universität München

Wissenschaftliche Arbeiten und Forschungsinteressen

  • Dr. Mahlas aktuelle wissenschaftliche Arbeit und Forschung beschäftigt sich mit  Jüdischer Orthodoxie und Zionismus. Er ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator des Zentrums für Israel-Studien.
  • Israelische Geschichte, Polnisch‐Jüdische Geschichte, Polnisch‐Jüdische Beziehungen, Jüdische Orthodoxie und Zionismus, Moderne jüdische Politik.

Vorträge zu israelischer und jüdischer Geschichte, u. a. in

  • Bonn (Thementag der Ev. Akademikerschaft 2015) 
  • Trier (Multikulturelles Zentrum)
  • Heidelberg (Forschungskolloquium des Ben-Gurion-Lehrstuhls für Israel- und Nahoststudien)
  • Jerusalem (Yad Vashem)

Veröffentlichungen

  • Wider den Nationalismus, zum Wohle der Nation: Jacob Rosenheim und die Auseinandersetzung der jüdischen Orthodoxie mit dem Zionismus
    Zeitschrift für Geschichtswissenschaften (Oktober 2015).
  • No Trinity: The Tripartite Relations Between Agudat Yisrael, the Mizrahi Movement and the Zionist Organization
    Journal of Israeli History 34/2 (2015): 117-140.
  • Between Socialism and Jewish Tradition. Bundist Holiday Culture in Interwar Poland
    Studies in Contemporary Jewry 24 (2010), 177-189.
 
500 Jahre Reformation - Am Anfang war das Wort